.

Dienstag, 31. August 2010

just call me housewife

mama wäre stolz auf mich, fr schwefler würde ihren augen nicht trauen und mathis' würde den hut vor mir ziehen. nachdem ich einen wunderschönen tag in der high school hatte (dazu nachher mehr) habe ich mir gedacht, wenn keiner hier die dinge in die hand nimmt, warum nicht ich..?! habe mir also schließlich soweit es ging putzsachen zusammengesucht und lappen geschnappt - fertig! staub ist geputzt, küche teilweise aufgeräumt, mein zimmer endlich fertig was kleiderschrank, bett etc angeht, das bad nebenan glänzt mir entgegen und der teppich hat sich auch bei mir bedankt das er nochmal gepflegt wurde. jetzt gehts mir echt gut, bin kurz davor tod ins bett zu fallen. fing quasi folgendermassen an: heut morgen raus aus dem gemütlichen bett, ab in die schule. jeden tag sprechen einen mehr leute an und man lernt viele neue dinge kennen. bisher ist es also noch jeden tag spannend. grade bin ich gar nicht mehr traurig, nur mal zwischendurch aber an sich bin ich grad völlig zufrieden. die schule ist cool, meine fächer eigentlich gut gewählt und mit den dingen die mich ärgern habe ich mich abgefunden. naja die jungs hier auf der schule sind eher was für die mädels die auf südländische typen stehen, nur so nebenbei. klar, zwischendrin sind auch einige die wirklich was hergeben, aber naja..hauptsache ist: alle sind zuvorkommend und lieb! ich liebe meinen stundenplan und den schultag an sich.. athletics war heute anstrengend, weil wir weight lifting gemacht haben. aber das gefühl danach, richtig was gemacht zu haben, ist echt gut. ab übermorgen geh ich dann nachmittags in die volleyballmannschaft, bevor die tennis saison beginnt.. irgendwann mal in ferner zukunft. ich kapier das saisonmäßige nicht so;) morgen geh ich mit anny zu marenda, bzw nach der schule fahren wir in die stadt, essen eine kleinigkeit und gehen dann zusammen mit den anderen in die youth group. in zwei wochen ist homecoming, ich bin mal gespannt wies wird(:manda hat mir schon viel davon erzählt. morgen schon gehen die listen für prom rum, da muss ich mich sofort eintragen das ich auch ja hingehe:) oh à propos morgen.. ich müsste mal lernen weil ich einen test in journalism schreibe. tests sind nicht schwer.. in anatomy & physics, der dürfte schwer werden, aber in english III zum beispiel habe ich 100%, sprich A+. gut, heeeee?:) ich versuch die tage mal dran zu denken, bilder zu machen. aber ich bin irgendwie so beschäftigt das ich das vergesse. ich lege mich jetzt mal hin und guck mir nochmal, wiegesagt, journalism an. gutenachtküsse habe ich schon bekommen, kann also beruhigt einschlafen, falls mich der kleine nervige welpe nicht weckt. sweet dreams germany:)

Montag, 30. August 2010

welcome at FHS

phuuu - komme grade erst aus der schule und bin fix & alle.. Mein Stundenplan sieht folgendermaßen aus: 1st Journalism, 2nd Anatomy & Physics, 3rd Math Models, 4th English III, 5th Spanish I, 6th Lifetime Nutrition, 7th US History und 8th Athletics. Alle Fächer sind relativ leicht und machen auch spaß.. das einzige was noch schwer ist, ist das dauerhafte englisch. der stoff an sich ist echt nicht so schwer, bloss weiss ich manche vokabeln nich. aus dem kontext her geht das aber ansonsten. nach einem tag kann ich das zwar noch nicht wirklich beurteilen, aber Lifetime Nutrition war am besten. Da machen wir so dinge wie Nähen und andere kreative dinge. Die meisten fächer habe ich zusammen mit anny. nur spanisch und athletics hab ich mit sonja. die schüler sind lieb und die meisten kommen direkt auf einen zu, stellen tausend fragen und sind intressiert an einen. im moment sind wir noch "dieeee attraktion" überhaupt, wird aber sicherlich bald vergehen(;in gedanken gehe ich für morgen nochmal durch die gänge und hallways damit ich ja nicht vergesse wann ich in welche räume muss..habe leider noch keine bilder ausser vom essen was einfach nach pappe geschmeckt hat aber hauptsache $3 gekostet hat. naja ich glaube ich mache die tage mal welche. ich setz mich jetzt erstmal an meine hausaufgaben. sind nicht grade wenig.. vannah ist grad in mein zimmer gekommen und macht ihre hausaufgaben, ich hole mir jetzt mal poptarts aus der küche weil ich echt vom sport her hungrig bin und dann muss ich mich auch mal ranhalten. anny kommt gleich, vll machen wir ein paar fächer zusammen, mal schauen. morgen frage ich meinen coach mal ob ich länger in der schule bleiben kann für sport, sprich softball for girls, track, crosscountry (koootz, armee für girls:D) oder tennis. atheltics geht ja nur eine stunde, vondaher würde das sicherlich klappen. poste später mehr.. bis dahin, eure kimi

Sonntag, 29. August 2010

awesome day

okay okay okay, ich weiss heute absolout nicht wo ich anfangen soll..gestern war ich etwas traurig und hatte ein tief wegen heimweh und all dem.. bin dann zu anny, ebenfalls eine deutsche austauschschülerin(übrigens verstehen wir uns für so kurze zeit ziemlich super!), gefahren und habe bei ihr geschlafen um einfach mal rauszukommen und mit jemandem zu quatschen, dem es genauso geht. morgens sind wir dann in die kirche und ey - das war gar nicht mal so nervig wie zuhause(; savannah und ich sind dann nach der kirche mit sheryl nach hause, savannah hat ihre süßen freundinen da und anny wohnt ja auch bei der ihrer familie. ziemlich praktisch wie ich gestehen muss. haben dann im relativ großen kreis, sprich 10 erwachsene und mindestens 20x soviele kinder,zu lunch gegessen. mhhh, das war schon ganz lecker aber wenn man die nutrition facts hintendrauf anguckt wird einem doch manchmal anders. ich glaub ich wiege mich mal in einem monat für einen überraschungseffekt vom feinsten:) danach sind savannah und ich nach hause, meine hostmutter war dann auch da und von anfang an haben wir uns suuuuper verstanden. irgendwie errinert sie mich ein bisschen an meine mama zuhause, deshalb hab ich irgendwie in der ihrer gegenwart nur gegrinst oder gelacht oder war einfach nur zufrieden. sie redet mindestens genauso viel wie ich und mama und ist total herzlich, zum glück (!!!) hektisch und im stress und versucht irgendwie allen gerecht zu werden. wir sind erstmal in die stadt (haha!) gefahren und haben mir deko und bettwäsche etc für mein zimmer gekauft. das sieht jetzt übrigens echt süß aus, ich liebe meine typisch amerikanische bettwäsche. bilder folgen!:) ich wollte den rest noch mit anny einrichten was bilderrahmen und den rest angeht.. nunja! okay dann haben wir mir sportschuhe gekauft für sport morgen und sind dann quasi zur kirche gerast das wir pünktlich kamen zum treffen. ich hab gefragt ob wir dahin können weil anny auch hingeht und irgendwie war mir danach. später sind wir dann nach hause, haben lecker gegessen und auch halbwegs gesund. okay als nachtisch gabs brownies mit eis.. kleine sünde! die mädels und ich haben dann mein zimmer eingeräumt, umgestellt etc bis schließlich alles passte und wir es abgenickt haben. die mädels sind echt süß, vorallem vannah liebe ich:) die kleine ist wirklich wie meine schwester und viele haben schon gesagt wir würden sicherlich als geschwister durchgehen. sehen uns ein wenig ähnlich und ich merke auch wie gern sie mich hat wenn sie abends in mein zimmer kommt, mir ein kuss gibt und mir love you ins ohr flüstert:)hach, was hatte die vici es gut mit einer kleinen schwester. ich meins ernst! meine mom hier heisst zufälligerweise auch kim was manchmal zu missverständnissen kommt. sie sagt ich könne sie ruhig mom nennen was ich manchmal auch mache aber mom sagen und es auch wirklich so meinen tue ich bisher nur bei meiner mama in deutschland. naja vielleicht kommts noch, wer weiss. gary ist auch cool und bemüht aber halt, genau wie kim auch, relativ busy.. sitze grade auf meinem bett, lasse nägel trocknen und könnte schlaf gebrauchen weil morgen mein erster tag in der schule ist. bin froh das ich schon ein paar vom football kenne und von der kirche, dann wirds alles leichter. ach bevor ichs vergesse. ich habe heute im wal-mart eine total schöne nähmaschine gesehen und ich bin kurz davor mir sie zu kaufen. anny hat sich hier auch eine gekauft, deshalb sehr praktisch weil hostmom sheryl schneiderin ist bei der ich auch hoffentlich mein praktikum absolvieren kann. nunja das wär echt schön, müsste ich das nähen wenigstens nicht einschränken hier. okay ich bin müde, ich schreib morgen weiter. hoffentlich ist der nagellack trocken sonst hab ich pech. good night:)

Samstag, 28. August 2010

Go Buffs!

Ich lieg grad im Bett weil ich von so einer doofen Fliege wach geworden bin. Da wollte ich mal die Gelegenheit nutzen und euch hier von gestern berichten. Erst gings mir wirklich schlecht.. Heimweh,konnt das neue nicht wirklich akzeptieren! nunja, ich bin relativ früh aufgestanden weil mein hostdad und ich dann zur Schule gefahren sind und Fächer gewählt haben. Ich wusste ja vorher schon das die Schule nicht sonderlich groß ist, sieht aber sonst ganz nett aus. Am montag steht dann mein stundenplan fest, dazu am montag mehr.. danach sind wir wieder nach hause weil wir im moment mit dustin, ein junger mann ich schätze mitte 20 aus der armee, mein zimmer renovieren. heute gehen wir auch ein neues bett kaufen. habe mich zwischenzeitlich etwas ausgeruht weil ich so müde war,leider musste ich dann immer an zu hause denken. habe dann einfach schon die ersten hausaufgaben für journalism gemacht.Meine Schulsachen und sonstigen Kram haben Gary und ich in einem miniminimini Laden gekauft. Später, bevor wir Savannah (die kleine süße 10jährige) von der schule geholt haben, wollte Gary mir Westernboots kaufen. Als ich erstmal 20 minuten im Laden war konnte ich mich an die ganzen Hüte, Wranglerjeans und boots gewöhnen.. Weiss aber sicher, dass dieser Stil nur zehn Monate anhält -promise!! :D Mir war das etwas unangenehm weil ich niemals gedacht hätte das solche komischen Cowboyboots soviel wert sind, aber bin froh das ich echte aus Texas habe. Sehen im Gegensatz zu den anderen auch noch relativ gut aus. foto folgt die nächsten tage. Als wir wieder Zuhause waren hab ich mich 2 stunden hingelegt weil ich knitterkaputt war. dann sind wir alle zum footballspiel, ich habe die beiden deutschen mädels Anny und Sonja getroffen, andre Leute kennengelernt, gegessen und eine menge Spaß gehabt. Zum ersten mal hab ich dann auch die kleine Stadt akzeptiert.. Irgendwie war ich ja vorher völlig unzufrieden mit der Platzierung aber ich glaube, dass ich in 1-2 Wochen alles anders sehe. Danach waren wir noch auf einem Dance von der High School, was eigentlich auch ganz okay war. Das Tshirt für die Buffaloes hat mir Gary geschenkt, genauso wie die Karte fürs Spiel. Er sagte, alles was ich brauche und als Welcomegeschenk gilt, kaufen sie mir. ich wäre schließlich für ein jahr ihre tochter;) war irgendwie goldig. das haus ist kompleeeett anders als ich dachte. vielleicht habe ich einfach zuhause einen anderen lebensstandard und habe deshalb so hohe erwartungen gehabt. Das hier wird sicherlich eine richtige Herausforderung aber ich versuche bzw fange an hinter den Staub zu gucken und die Seelen der Familie zu sehen, weil sie echt bemüht und nett sind. Es ist, was ich selber drauss mache und ich gebe mir Mühe und wenn es nicht gut wird oder ich mich in geraumer Zeit nicht wie zuhause fühlen sollte (klar, mama und papa kann keiner toppen;)!) dann sehen wir weiter. lasse jetzt erstmal die nächste woche auf mich zukommen und dann sehen wir weiter.. gleich stehe ich auf. vermisse deuschland bisher noch etwas-

Melanie oben links ist der Käpt'n. Mit den Mädels sitzen wir am Lunchtisch, machen einen supernetten Eindruck




little Savannah:) endlich bin ich nicht mehr die jüngste!


klein aber fein





TADAAA!! texas durch und durch

:-* :-*

the three german girls:) schöner abend!

Freitag, 27. August 2010

There's nothing you cant do, now you're in New York



OH - MEIN - GOTT!
 Kuss vorm Time Square
Der Tag heute war echt super. Abgesehen davon, dass ich mit den anderen echt super klarkomme und kaum Zeit für Gedanken an Zuhause hab (wobei ich heute gerne ein paar Stunden bei euch gewesen wär..!), hab ich verdammt viel gesehen. Morgens mussten Jana, Karolina und ich relativ früh aufstehen um zu frühstücken was aber ohnehin kein Problem war aufgrund des Jetlags. Später waren wir dann in Kleingruppen, haben die üblichen Dinge besprochen und uns ausgetauscht und bla bla bla ;) Später sind wir dann rein nach Manhattan.. Erst aufs Empire State Building, dann zur Statue of Liberty und im Anschluss beim Time Square. Naja, da haben wir dann auch zu Abend gegessen und hatten kurz Zeit einzukaufen. Der Tag an sich war total lang und anstrengend und ging eigentlich bis..naja.. jetzt! sprich: 1:00 am. Irgendwie bin ich immer noch total von NYC begeistert, würde am liebsten hier bleiben(: Herje, wie lang ich davon geträumt hab.. Morgen um 6:30 fahren wir dann zum Flughafen und es geht weiter bis nach Houston wo ich dann umsteige bis zum Zielflughafen. Ich lass es einfach mal auf mich zu kommen.. Good night from New York

:) :-*

                                  




liebe liebe Jana:)     






wer uns findet bekommt einen cowboyhut..;)

miss lil' karolina from slovakia


Dienstag, 24. August 2010

Flugzeug

So, Ihr Lieben.. Im Moment sitze ich im Flugzeug. Mama, Papa und Vici zu verabschieden war so schwer, aber ich bin froh dass ich jetzt erst mal das schlimmste hinter mir habe. Später habe ich dann auch Jan-Philipp und Jana getroffen, mit denen ich gerade zusammen nach NY fliege. Leider sitzen wir nicht nebeneinander, aber die lange Wartezeit im Gate haben wir zusammen verbracht und wenn wir landen suchen wir drei uns wieder, denke ich.. Glücklicherweise habe ich einen Platz in der Business Class bekommen. Ich muss sagen das es sich so definitiv leben lässt;) Neben mir sitzt ein älteres New Yorker Ehepaar, ansonsten habe ich massig Platz. Zum Essen gab es einen sommerlichen Blattsalat mit Paprika, Oliven und gegrillter Zucchini, dazu Kräuterdressing, gefolgt von Lammragout mit Paprikagemüse und cremiger Polenta (das Lamm habe ich – Ja, Mama, Vici, Mechtild, Caro, Ri und Carmen atmet auf! – nicht gegessen) und anschließend einen Obstsalat mit Heidelbeeren. Jetzt, nach dem ich genug gegessen habe und alle Abschiedsbriefe die ich auch ja erst im Flieger öffnen sollte (!) gerührt gelesen habe, versuche ich ein Ründchen zu schlafen. Ich hätte zwar genug im Handgepäck um mich anderweitig zu beschäftigen aber ich glaub dass die Ruhe auch mal ganz gut tut. Mittlerweile habt ihr halb zehn in Deutschland aber wenn ich aus dem Fenster gucke hab ich strahlend blauen Himmel. Hach - schön hier so über den Wolken zu sein. So frei und grenzenlos.. und wenn das stimmt was der gute Reinhard May singt, dürften meine Ängste und Sorgen ja auch bald passé sein. Nun ja, hoffentlich.. Ich verabschiede mich, lege mich jetzt in die Waagerechte und versuche zu dösen.. Gute Nacht

sweet home

Gut.. die letzten Minuten Zuhause. Die Aufregung steigt doch irgendwie. Ich probier hier nochmal alles zu geniessen bevor wir losfahren. Die Sonne scheint, der Koffer hat kein Übergewicht und wir sind gut in der Zeit - wie solls denn noch besser werden..? Ein bisschen Angst habe ich trotzdem wenn ich Mama, Papa und Vici "Tschüß" sagen muss.. Nunja - Augen zu und durch! :)


jeder hat weineaugen. ich liebe euch:)

Montag, 23. August 2010

Final Countdown..

So, morgen ist es dann also soweit.. Um 17 Uhr startet der Flieger in Frankfurt! Wenn ich erstmal den ganzen Abschied und Herzschmerz hinter mir hab, kann ich mich sicherlich richtig auf Manhattan und schließlich Texas freuen. Ich bin total müde und erschöpft und genieße jetzt ein letztes mal die Nacht im eigenen Bett.. Mal sehen wie der Tag morgen so aussehen wird. Stress bleibt mir sicherlich nicht erspart aber zumindest bin ich im positiven Sinne aufgeregt, eigentlich ein gutes Zeichen ;)