.

Donnerstag, 17. März 2011

Skitrip New Mexico




okay ich weiss ehrlichgesagt gar nicht wo ich anfangen soll.. endlich, nach dem langen warten und den vielen fundraising, war es soweit: uns skitrip nach red river,NM stand an.



samstag bin ich ganz frueh aufgestanden, habe aber natuerlich erstmal verschlafen.. was sonst! um 4 45am haben wir uns alle in town getroffen und gegen halb 6 sind wir endlich in 2 verschiedenen vans losgefahren. 13 stunden autofahrt!! die meiste zeit habe ich geschlafen um irgendwie die zeit rumzubekommen. natuerlich haben wir ein paar stops eingelegt fuer essen & trinken, benzin und schwaechere blasen wo ich leider auch zugehoerte. abends spaet, nach einem kompletten tag im auto, sind wir dann in red river angekommen. eigentlich war die autofahrt gar nicht so schlimm. im gegenteil! ich war auf route 66, habe typische verlassen staedtchen gesehen was eigentlich cool war,wueste, schnee und alles andere gesehen. in unserer lodge angekommen haben wir appartments verteilt, uns kurz getroffen um einige dinge abzuklaeren und sind dann schliesslich schlafen gegagen.

sonntag war dann unser erster tag wo wir ski gefahren sind. wir habens uns morgens alle frueh getroffen zum fruehstueck. es gab bacon, pancakes,cereal und fruechte. gegen 8 glaube ich sind wir dann zum skiverleih. dort hat jeder, der keine eigenen skiier oder boards mitgebracht hat, etwas gefunden. als ich schliesslich passende skischuhe, skiier und skistoecke hatte gings los. erst sind wir alle zusammen fahren, spaeter haben wir uns alle ein wenig getrennt. erst bin ich  mit taylor, jack, tommy und so gefahren. spaeter aber mit daniel, brad und alan. nach unserer lunchpause mit peanutjellytoast, chips, cookies, wasser und fruechten bin ich etwas mit lupe und den ganzen anderen gefahren. irgendwie hat sich das immer so ergeben wen man auf der piste getroffen hat.. alles also relativ spontan. die natur war so schoen, ein bisschen wie saas grund an die leute, die sich noch erinnern:) ein bisschen aber auch wie kanada von den baeumen her. ach keine ahnung, irgendwie total schoen und angenehm kuehl. gegen 4pm bin ich zusammen mit daniel zurueck zur lodge. dort habe ich mich geduscht und fertig gemacht, danach in den meeting room und nur so rumgehangen mit all den anderen bis es abendessen gab. ich war so muede von dem ganzen skifahren und ich hatte sogar schon - am 1. tag- sonnenbrand an den wangen. und mehr sommersprossen auf der nase. super!! nach dem abendessen gegen halb 7 hatten wir worship mit andrew und cody hat lieder auf der gitarre gesungen. total schoen und gemuetlich. spaeter haben wir noch ein bisschen kartenspiele gespielt und unser raum, in dem wir alle waren, war total heimisch und lodgelike. ich hab mich echt wohlgefuehlt. gegen 10 oder 11 bin ich dann ins bett, welches ich mir mit taylor geteilt hab. wir waren 9 maedel (6 maedchen und 3 leader)  und vondaher war irgendwie immer etwas los im appartment. ich war so muede von dem tag und den vielen eindruecken und bin schnell eingeschlafen.


montag sind wir ein wenig spaeter aufgestanden weil wir ja nicht mehr zum skiverleih mussten sondern direkt zum lift konnten. der tag war eigentlich wie sonntag, bloss dass ich von minute zu minute besser wurde. ich meine ich fahre ja schon ski seitdem ich laufen kann glaube ich, aber ich habe trotzdem am sonntag ein paar minuten gebraucht um wieder reinzukommen. am montag war ich aber wieder so sicher wie sonst, bin insgesamt nur einmal gefallen, und daniel hat mir beigebracht wie ich engere und bessere kurven mache. der tag war wiegesagt fast wie sonntag.. ski fahren, lunch, am lift anstehen, ein paar schwarze pisten ausprobieren etc. gegen 3 bin ich zur lodge und habe mich dort schnell fertig gemacht um mit taylor, jack, lupe und ashlee in die "stadt" zu gehen. red river ist total suess.. klein und seeehr uebersichtlich! wir sind dann wieder puenktlich zum essen zur lodge und im anschluss haben fast alle tabu gespielt. gar nicht mal so leicht auf englisch aber ich war echt gut dadrin(: einmal habe ich ca. 7karten hinbekommen und obwohl die anderen sich schlapp gelacht haben wie ich dinge beschreibe, war unser team im endeffekt gut. wir hatten echt eine menge spass und auch an dem tag war ich wieder total muede, waere fast vorm feuer eingeschlafen, bin dann aber doch noch rechtzeitig ins appartment. skifahren macht so muede und fertig (und rot im gesicht)!!

dienstag war dann unser letzter tag wo wir ski fahren konnten. dementsprechend habe ich es sehr genossen und habe versucht mal mit jedem ein bisschen zu fahren. sogar mit den snowboardern andrew, tanner watson, etc.. das hat aber nicht so gut geklappt weil irgendwer immer auf jemanden warten musste und somit haben wir uns alle wieder getrennt wie die tage zuvor. mit einer gruppe von 25 leuten oder so funktionierts einfach nicht. mit jack, taylor, lupe und cody habe ich am tag zuvor eine art crosscountryskiing durch den wald gemacht, am dienstag haben wir das allerdings nicht nochmal wiederholt. stattdessen sind wir alle moeglichen pisten gefahren und haben einige erkundschaftet(: mit daniel, alan, chad und brad hat es allerdings ein bisschen mehr spass gemacht weil wir schnell gefahren sind, wettrennen gemacht haben und ein paar schwarze pisten runtergefahren sind. die meiste zeit habe ich glaube ich mit daniel verbracht und ich habe wirklich viel gelernt und hatte wiegesagt spass. gegen 4 (ich wollte den tag bis zum ende nutzen) bin ich wieder zurueck zur lodge. ich war eigentlich gar nicht so hungrig weil ich ja mein lunchpaket hatte, aber najaich habe dennoch reingehauen weil unser essen so lecker war. mrs taylor und audra haben echt gut gekocht! an dem abend haben wir wieder tabou gespielt, fellowship mit andrew gehabt und spaeter haben wir alle nur so relaxed und abgehangen. allerdings mussten wir noch alle unsere koffer packen, konnten vondaher nicht so lange wie die abende zuvor. nachdem alle unsere sachen gepackt waren und die zimmer halbwegs sauber sind wir, zumindest taylor und ich, schlafen gegangen..


 


 
gegen 5 20am sind wir dann aufgestanden, haben die restlichen sachen zusammengepackt, uns fertig gemwacht inwiefern das noetig war und dann ab in den van. wir sind spaeter losgefahren als geplant, aber ich glaube eine halbe stunde macht bei 13h insgesamt nicht so viel aus, huh..?  die hinfahrt war im grunde wie die rueckfahrt. ich habe die meiste zeit geschlafen und sass diesmal in der 2. bank mit taylor anstatt ganz hinten. wir haben ein paar mal gehalten um essen zu kaufen, benzin zu tanken und solche sachen eben. um ca. halb 11 sind wir wieder angekommen und nachdem ich beim ganzen entladen geholfen habe bin ich mit meiner mom und amanda, die mich abgeholt haben. nach hause gefahren. nach 5 tagen war ich froh wieder "zuhause" zu sein und habe jedem der zuhause war erstmal einen dicken hug gegeben. dann habe ich mich geduscht, mein zimmer aufgeraeumt und den koffer ausgepackt. im anschluss habe ich meine paeckchen aufgemacht die auf mich gewartet haben (auch das mit dem ski anzug.. ein biiischen zu spaet) und den brief von greta gelesen und ich hab mich sososo gefreut. abends ganz spaet bin ich dann ins bett und ehrlichgesagt war das komisch so alleine, nachdem ich die letzten tage nur von leuten umgeben war. aber ich habe gut geschlafen und bin..






..morgens gegen 9 aufgewacht. warum so frueh..? ich weiss auch nicht. danach habe ich muesli gegessen und bin so langsam wach geworden. gegen mittag bin ich mit mom und dad richtung killeen zum garten center. da haben wir dann erstmal ein paar schoene blumen und andere pflanzen gekauft fuer unseren kleinen garten. zuhause haben wir sie dann eingepflanzt und ich habe von kim und gary eine total suesse blume bekommen (habe ich nicht mitbekommen weil ich mit mama und papa telefoniert habe). nachdem ich gary beim beet geholfen habe (es war uebrigens total warm, ich laufe in top und kurzen shorts rum)habe ich meine tasche gestellt weil ich heute bei sarah schlafe wie es sich kurzfristig ergeben hat. um 4pm wurde ich dann von todd abgeholt und wir haben sarah auf der cr228 getroffen damit ich von da aus mit ihr fahre. zuhause bei ihr angekommen habe ich erstmal luckycharms gegessen und einen film geschaut. naja jetzt sitze ich hier in ihrem bett, wir gucken mittlerweile den 2. film und warten auf lupe und michael die noch am baseball spiel in lago vista sind. uebrigens haben sie gewonnen.. naja wie auch immer, ich halte euch am laufenden was die naechsten tage von spring break angeht. bis dahin alles gute und ein bisschen sonnenschein(: xxx

1 Kommentar:

  1. Hallo Kimi,die Bilder sind ja einfach genial,vor allem das von der tollen Piste,kein Betrieb,super Sonne uund Schnee.
    Für Dich wieder unvergessene Erlebnisse.
    LG Danni

    AntwortenLöschen