.

Dienstag, 7. September 2010

tuesday

so, für heute ist alles getan: die hausaufgaben sind fertig, meine nägel ordentlich lackiert und die tacos habe ich auch alle aufgeputzt. momentan erlebe ich einen hurricane, so schlimm ist es aber nicht. ich finds ehrlichgesagt relativ gemütlich wie ich auf dem 5matratzenbett liege und der regen ans fenster prasselt. das einzig nervige ist, wenn ich morgens aus dem auto steigen muss um unsere gates zu öffnen - dann regt mich der regen auf (haha mathis, haha!!).. mir gehts nach wie vor gut, der tag heute war wie immer, nur eben regnerisch. eben am tisch haben wir uns gewundert wie kurz ich erst da bin..dürften 13-14 tage sein wenn ich newyork abziehe, es kommt mir aber schon viel länger vor irgendwie..das ist alles so vertraut wenn ich vannah morgens hetzen muss und ihr die haare kämme um noch halbwegs pünktlich zur schule zu kommen.oder wenn manda in mein zimmer gestürmt kommt, mich durchkitzelt und wir danach quatschen. oder wenn ich meine sachen hier abstelle, schaue was im haus zu machen ist und mich dann doch dafür entscheide erst hausaufgaben zu machen. oder wenn ich sehe wie hektisch alles ist und doch gleichzeitig alles ausbalanciert, wie bei uns zuhause. ach keine ahnung, irgendwie fallen mir jeden tag mehr kleinigkeiten und details auf: sowohl positive, als aber auch negative.. naja, however. ich begebe mich ins schlafgemach nachdem ich ein gutenachtküsschen von vannah bekommen habe(:

Kommentare:

  1. ...schon seit Wochen regen wir uns über Regen auf,stimmt Matthis,oder
    Friedlinde

    AntwortenLöschen
  2. ..... der beste Blog den ich kenne !!!!
    Deine Kurzberichte sind erfrischend und wir warten jeden Morgen neu gespannt darauf, was du schreibst. Papa

    AntwortenLöschen