.

Sonntag, 12. September 2010

homecomingdance+game






so, jetzt komme ich auch endlich mal dazu etwas über den homecoming dance und das spiel vorher zu schreiben. soviel gibt es ehrlichgesagt gar nicht zu erzählen. es war zwar schön, habe es mir aber ehrlichgesagt feierlicher vorgestellt. abgesehen davon das unser footballteam verloren hat war alles gar nicht so groß und besonders wie angekündigt. trotzdem war es eine tolle erfahrung und allgemeine gute stimmung. das hat mir dann auch gereicht(: ich muss für journalism einen artikel für das yearbook über die homecoming week schreiben. geht natürlich schwer wenn man noch nichtmal ganz die regeln von football kann.. zum glück hat mir luis, ein footballer, dabei geholfen alles grob zusammenzufassen. ich muss es nur noch ein bisschen aussschmücken damit ich auch 250words komme. naja aber jetzt wiede zurück: das footballgame war wirklich gut weil einfach eine riesige menschenmenge da war und jeder gut gelaunt war. zwischen 3rd und 4rd quarter (glaube ich..?!) war dann homecomingking&queen nominierung. als das spiel dann irgendwann auch mal sein ende gefunden hat sind wir in die schule. die mädels haben alle die toiletten besetzt um sich irgendwie zurecht zu machen. die jungs waren gar nicht irgendwie ausgefallen angezogen aber nuuunja..



michael kam etwas später, weil er ja direkt vom football kam. naja dann war eigentlich alles fast wie im film. ein paar slowdances und sonst gruppentänze und mamas legendäres abzappeln. die stimmung war auch hier wieder gut, nur habe ich mir diesen besonderen "homecomingdance" irgendwie etwas glamouröser vorgestellt. wie auch immer, ich hatte meinen spass mit den mädels und jungs und dafür hat es sich gelohnt. so um mitternacht rum wurde ich dann von daniel und michael nach hause gefahren und bis ich dann im bett war hab ich eigentlich nur ein wenig mit amanda gequatscht und diskutiert über das was am tag alles so passiert ist. mein mum, wiegesagt dieses teil was man sich ans oberteil steckt, habe ich schon aufgeangen. direkt neben meinem spiegel. langsam aber sicher nimmt das zimmer den amerikanischen touch an und ich muss sagen das es mir ehrlichgesagt sehr gefällt(:

hier die kleinen bilder oben sind noch von der pep rally mit den floats und das anschliessende anfeuern in der gym. zwei bilder vom footballgame häng ich auch noch dran.. die nr 64 ist übrigens michael falls man das erkennen kann irgendwie, glaub ich allerdings nicht so..




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen